shutterstock_195491249

Der große Fotorucksack-Test 2016

Von links nach rechts nachfolgend unsere Fotorucksack-Testsieger. Die komplette Liste aller Tests finden Sie in der Fotorucksack-Bestenliste.

Kata Bumblebee 222 UL Ultra-Light




  • Leichtgewicht
  • Spezial-Gurtsystem mit drei Trage-Varianten
  • Platz für eine DSLR Kamera und vier Objektive
  • Zwei Schnellzugriffe

Kata Bumblebee 220 PL Pro-Light




  • Platz für drei DSLR Kameras und acht Objektive
  • Zwei Schnellzugriffe
  • Leichtgewicht
  • Wasserdicht und Schock-resistent

Tamrac 5589 Expedition 9




  • Sehr bequemer Sitz
  • Profi-Gurt-Tragesystem
  • Platz für zwei DSLR Kameras und 8 Objektive
  • Stativhalterung

Wer gerne und viel fotografiert und das teure Kameraequipment dafür sicher transportieren muss, der setzt auf moderne Fotorucksäcke. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Kamerataschen bieten Fotorucksäcke einfache Gurt- und Tragesysteme, genau wie man das von Rucksäcken kennt und man kann diese dann bequem auch über längere Strecken transportieren. In ihrem Inneren besitzen moderne Fotorucksäcke ein spezielles Polsterungssystem, das teure Kameras und Objektive auch bei härteren Bedingungen sinnvoll schützt und selbstverständlich gibt es für jeden Einsatz den idealen Fotorucksack.

In unserem großen Fotorucksack Vergleich haben wir die beliebtesten Modelle der vier bekanntesten Hersteller auf Herz und Nieren überprüft, die Ergebnisse in aussagekräftigen Testberichten zusammengefasst und einzelne Fotorucksack Testsieger bestimmt. So findet jeder schnell und einfach den passenden Fotorucksack für die eigenen Ansprüche.

Besonderheiten der getesteten Fotorucksack-Modelle

Die Besonderheit der Fotorucksäcke liegt im Allgemeinen in ihrer Möglichkeit, wie ein handelsüblicher Rucksack getragen werden zu können. Denn das erlaubt auch Transporte über längere Wegstrecken. Außerdem unterscheiden sich die einzelnen Spezialausführungen noch untereinander. So gibt es spezielle Fotorucksackarten:

die besonders schnelle Zugriffszeiten erlauben,
die auch härtesten Bedingungen standhalten und
mit Diebstahlschutz oder anderen Sonderfeatures. Anders als herkömmliche Reiserucksäcke sind die Innenraumpolster guter Fotorucksäcke speziell verstärkt und lassen sich im Idealfall variabel einstellen.

Die aktuelle Fotorucksack-Markenvielfalt

Wir haben uns in unserem großen Fotorucksack Vergleich auf die vier großen Hersteller

beschränkt. Die einzelnen Hersteller gehören zu den marktführenden Anbietern moderner Fotorucksäcke und Transportequipments und bieten sowohl für den Hobby- wie auch den professionellen Bereich entsprechendes Zubehör an. Neben sogenannten „Standardmodellen“ für den einfachen Transport haben wir bei jedem Hersteller spezielle Sonderausführungen der einzelnen Fotorucksack-Serien getestet und miteinander verglichen.

Unsere Testkriterien bei den Fotorucksack-Modellen

Um in unseren Fotorucksack Test eine gute Gesamtbewertung zu erreichen, musste ein Fotorucksack einige Punkte erfüllen. Zum einen wurde das Bepacken und Aufsetzen des Fotorucksackes bewertet. Außerdem wurde getestet, wie einfach sich Tragegurte und Tragesystem auf die Körpergröße der Testperson anpassen ließen.

Bei einer kürzeren Wanderung wurde das Trageverhalten des Rucksacks bewertet. Gab es unterschiedliche Tragepositionen, wurde jede für sich bewertet. Zu guter Letzt musste jeder Fotorucksack einen simulierten Regenschauer und einen leichten Sturz aushalten. Je nach Ausführung (Expedition, Sport, ect.) wurde die Spezialfunktion wie zum Beispiel ein schneller Kamerazugriff bewertet. Sonderfunktionen, wie ein Stativhalter oder ein Regencape wurden im Test auf Funktionalität hin überprüft. Als Testinhalt diente eine Nikon D5100 mit Wechselobjektiv. Außerdem wurden spezielle Reiseausführungen (Expedition, Abenteuer) in der Regel mit zusätzlichen Testgewichten befüllt.

Wichtig: Vor dem Kauf eines Fotorucksacks beachten

Egal ob man sich für einen High-end Expeditionsrucksack oder doch für ein kompaktes Modell für City-Trips interessiert, in jedem Fall sollte man sich eingehend mit unseren Testergebnissen befassen und so in Ruhe das für die eigenen Ansprüche geeignete Modell auswählen. Wir können generell empfehlen, ein Rucksackmodell mit etwas mehr Platzangebot als benötigt auszuwählen. So ist man auf der sicheren Seite, wenn noch zusätzliches Zubehör, wie ein Objektiv dazukommen.

Wer den Fotorucksack auch für den Transport von Reisegepäck nutzen möchte, kann ein wandlungsfähiges XXL-Fotorucksackmodell wählen und für die Flugreise in dieses noch Gepäck packen, am Urlaubsort verkleinert man dann den Rucksack wieder und nutzt ihn zum Transport der Kamera.

Video Fotorucksack Test Vanguard Adaptor 46