Der große Fotorucksack-Vergleich 02/2017

Fotorucksäcke
Die wertvolle Avocadoöl wird vor allem in der Kosmetik und in der Küche genutzt.

Wer gerne und viel fotografiert und das teure Kameraequipment dafür sicher transportieren muss, der setzt auf moderne Fotorucksäcke. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Kamerataschen bieten Fotorucksäcke einfache Gurt- und Tragesysteme, genau wie man das von Rucksäcken kennt und man kann diese dann bequem auch über längere Strecken transportieren. In ihrem Inneren besitzen moderne Fotorucksäcke ein spezielles Polsterungssystem, das teure Kameras und Objektive auch bei härteren Bedingungen sinnvoll schützt und selbstverständlich gibt es für jeden Einsatz den idealen Fotorucksack.

In unserem großen Fotorucksack Vergleich haben wir die beliebtesten Modelle der vier bekanntesten Hersteller auf Herz und Nieren überprüft, die Ergebnisse in aussagekräftigen Vergleichberichten zusammengefasst und einzelne Fotorucksack Vergleichssieger bestimmt. So findet jeder schnell und einfach den passenden Fotorucksack für die eigenen Ansprüche.

Die Vergleichssieger unseres Fotorucksack Vergleichs 02/2017

Kata Bumblebee 220 PL Pro-Light

Fazit: Uneingeschränkt zu empfehlen. Großer Innenraum und innovativ aufgebaut in guter Qualität.

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Lowepro Vertex 300 AW

Fazit: High-end Profi-Fotorucksack ohne Kompromisse.

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Kata 3in1-25 PL

Fazit: Die Kameraausrüstung wir hier optimal vor Wasser und Stürzen geschützt. Auch die Schnellzugrifffunktion hält was sie verspricht.

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Vergleichfeld unseres Fotorucksack-Vergleichs

Video Fotorucksack Vergleich Vanguard Adaptor 46

Unsere Vergleichkriterien bei den Fotorucksack-Modellen

Um in unseren Fotorucksack Vergleich eine gute Gesamtbewertung zu erreichen, musste ein Fotorucksack einige Punkte erfüllen. Zum einen wurde das Bepacken und Aufsetzen des Fotorucksackes bewertet. Außerdem wurde verglichen, wie einfach sich Tragegurte und Tragesystem auf die Körpergröße der Vergleichperson anpassen ließen.

Bei einer kürzeren Wanderung wurde das Trageverhalten des Rucksacks bewertet. Gab es unterschiedliche Tragepositionen, wurde jede für sich bewertet. Zu guter Letzt musste jeder Fotorucksack einen simulierten Regenschauer und einen leichten Sturz aushalten. Je nach Ausführung (Expedition, Sport, ect.) wurde die Spezialfunktion wie zum Beispiel ein schneller Kamerazugriff bewertet. Sonderfunktionen, wie ein Stativhalter oder ein Regencape wurden im Vergleich auf Funktionalität hin überprüft. Als Vergleichinhalt diente eine Nikon D5100 mit Wechselobjektiv. Außerdem wurden spezielle Reiseausführungen (Expedition, Abenteuer) in der Regel mit zusätzlichen Vergleichgewichten befüllt.

Unterschiedliche Kamerarucksack-Modelle

Die Besonderheit der Kamera-Rucksäcke liegt im Allgemeinen in ihrer Möglichkeit, wie ein handelsüblicher Rucksack getragen werden zu können. Denn das erlaubt auch Transporte über längere Wegstrecken. Außerdem unterscheiden sich die einzelnen Spezialausführungen noch untereinander. So gibt es spezielle Fotorucksackarten:

die besonders schnelle Zugriffszeiten erlauben,

die auch härtesten Bedingungen standhalten und

mit Diebstahlschutz oder anderen Sonderfeatures. Anders als herkömmliche Reiserucksäcke sind die Innenraumpolster guter Fotorucksäcke speziell verstärkt und lassen sich im Idealfall variabel einstellen.

Fotorucksack Hersteller

Wir haben uns in unserem großen Fotorucksack Vergleich auf die vier großen Hersteller

beschränkt. Die einzelnen Hersteller gehören zu den marktführenden Anbietern moderner Fotorucksäcke und Transportequipments und bieten sowohl für den Hobby- wie auch den professionellen Bereich entsprechendes Zubehör an. Neben sogenannten „Standardmodellen“ für den einfachen Transport haben wir bei jedem Hersteller spezielle Sonderausführungen der einzelnen Fotorucksack-Serien verglichen und miteinander verglichen.

Ratgeber zum Fotorucksacks

Vor Kauf eines Fotorucksacks

Egal ob man sich für einen High-end Expeditionsrucksack oder doch für ein kompaktes Modell für City-Trips interessiert, in jedem Fall sollte man sich eingehend mit unseren Vergleichsergebnissen befassen und so in Ruhe das für die eigenen Ansprüche geeignete Modell auswählen. Wir können generell empfehlen, ein Rucksackmodell mit etwas mehr Platzangebot als benötigt auszuwählen. So ist man auf der sicheren Seite, wenn noch zusätzliches Zubehör, wie ein Objektiv dazukommen.

Wer den Fotorucksack auch für den Transport von Reisegepäck nutzen möchte, kann ein wandlungsfähiges XXL-Fotorucksackmodell wählen und für die Flugreise in dieses noch Gepäck packen, am Urlaubsort verkleinert man dann den Rucksack wieder und nutzt ihn zum Transport der Kamera.

Was in einen Fotorucksack gehört

Was gehört in einen Fotorucksack

In vielen Fotorucksäcken stecken einige Kilo an Ausrüstung für ziemlich viel Geld, da kommen nicht selten ein paar tausend Euro zusammen. Die Anforderungen an einen solchen Rucksack sind zahlreich:

  • Gute Polsterung,
  • tolles Tragesystem,
  • der Rucksack muß einen schnellen Zugriff auf die Kamera und das Zubehör ermöglichen

und noch mehr. Der

  • ideale Rücksack ist „schnell“ in der Handhabung,
  • leicht an Gewicht,
  • sehr flexibel und wandelbar,

also ein Allrounder für alle Gelegenheiten im Leben eines Hobby- oder Profifotografen.

Ein Fotograf braucht natürlich nicht nur die Kameraausrüstung, sondern auch so alltägliche Dinge wie Geldbörse, allerlei Schlüssel, Ausweis, Ausrüstung für Schlechtwetter, wie eine Regenjacke, Mütze und Handschuhe. Es ist also naheliegend, unter Umständen auch zu einem Allroundrucksack zu greifen, der Ihnen zugleich als Foto- und Standardrucksack dient.

Der ideal gepackte Fotorucksack – sicher, ordentlich und platzsparend

Zusätzlich zum Stauraum und Tragekomfort bieten Fotorucksäcke eine Vielzahl an übersichtlich angeordneten, gut gepolsterten und komfortabel zugänglichen Innen- und Außenfächern für die Fotoausrüstung. Falls Sie bereits unterwegs Bildbearbeitungen vornehmen wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Rucksack ein separates Fach für das Notebook aufweist.

Die Inhalte eines Fotorucksacks sind natürlich genauso individuell wie die Besitzer, aber als Grundausrüstung empfiehlt sich folgende Ausrüstung:

  • Eine Spiegelreflexkamera mit Standardobjektiv
  • Sonnen-, und Gegenlichtblenden
  • Diverse Schutzfilter
  • Ein Zweitobjektiv
  • Eine Zweitkamera
  • Ein Kabelauslöser
  • Ein Blitzgerät
  • Putzutensilien wie ein Putztuch und ein Blaseblag
  • (zur Reinigung von Objektiven, Linsen und Sensor)
  • Ausreichende Anzahl Ersatzakkus
  • Speicherkarten in Schutzboxen
  • Ein Stativ mit Tasche

Vor allem im Outdoorbereich eignen sich Fotorucksäcke gut, da sie eine größere Bewegungsfreiheit ermöglichen. Aus gesundheitlicher Sicht sind sie ebenfalls vorteilhaft, da das Gewicht auf Rücken und Schultern des Trägers verteilt wird. Das ist nicht unwichtig, denn wer die gesamte Fotoausrüstung mit Blitz, Objektiven und Akkus mitnimmt, kommt ganz leicht auf fünf Kilo. Hat der Fotorucksack an die acht Kilo und Sie wollen mit dem Flugzeug verreisen, sollten Sie sich über die Gewichtsvorschriften für Handgepäck der Fluglinie informieren.

Die Fotorucksäcke sorgen mit einer guten Innenpolsterung dafür, dass die Ausrüstung geschützt ist und nicht so leicht beschädigt werden kann. Mit einem Lüftungssystem für den Rückenteil wird auch dem Schweiß des Trägers entgegengewirkt. Um vor Dieben geschützt zu sein, ähneln viele Fotorucksäcke einem Trekkingrucksack und lassen auf diese Weise nicht auf den wertvollen Inhalt schließen. Ein Fotorucksack, der bei jedem Wetter eingesetzt wird, muß auch wasserfest und staubdicht sein.

Drei kleine Tipps zur Handhabung von Fotorucksäcken

Erstens sollten Sie die vollen Akkus und leeren Speicherkarten in einem gesonderten Zubehörfach des Fotorucksacks unterbringen. Nach Gebrauch, also wenn die Akkus leer und die Karten voll sind, verstauen Sie diese in einem anderen Fach.

Zweitens ist es zu empfehlen, bei SD-Speicherkarten den Schreibschutzschalter seitlich an der Karte zu aktivieren, um das leidige versehentliche Löschen oder Formatieren zu verhindern.Es kann schon mal vorkommen, dass sowohl das Standard- als auch das Ersatzobjektiv den Geist aufgeben. Das geschieht natürlich stets dann, wenn Sie von zahlreichen tollen Fotomotiven umgeben sind.

Deswegen sollte, drittens, Ihr Fotorucksack immer ein universelles Ersatzobjektiv enthalten, denn auch wenn es „nur ein Universalobjektiv“ ist: Besser ein Foto mit diesem Universalobjektiv als gar keines!

Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Produktvergleiche beruhen auf der Sammlung von Produktdaten als auch Aggregation von externen Bewertungen, Testberichten, Kunden- und Expertenmeinungen. Nur bei Betrachtung all dieser Daten ist eine halbwegs objektive Beurteilung der Produkteingeschaften unserer Meinung möglich. Ähnlichkeiten zu anderen Vergleichen oder Tests sind rein zufällig. Wir haben die in unseren Vergleichen dargestellen Produkte explizit nicht selbst getestet. fotorucksack-test.de ist ein reines Ratgeber-Portal. Wir empfehlen dringend, die Produkte auf den Herstellerseiten nochmals genauestens anzuschauen, ob sie dieselben Eigenschaften aufweisen wie in unserem Vergleich, da sich Änderungen bei den Herstellern ergeben haben können bzw. von unserer Seite ein Irrtum vorliegen kann. Für eventuelle Schäden, die sich durch die Diskrepanz zwischen unseren Produktbeschreibungen und Eigenschaftsbeschreibungen und den tatsächlichen Eigenschaften des gekauften Artikels auf fremden Internetseiten (wie unserem Partner Amazon.de) ergeben, haften wir ausdrücklich nicht.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen